Programm 1

Programm 1 | In Planung | Zertifiziert | 21. August 2020

Auf der Freiheit in Schleswig: Zukunftsweisendes Wohn- und Lebensquartier auf dem ehemaligen Kaserne

Die Fördermittel sollen für die Erarbeitung von Gestaltungsleitlinien für den B-Plan Nr.105 verwendet werden. Ein städtebaulicher Vertrag zwischen der Eigentümerin und der Stadt Schleswig wird angestrebt.

Antragsteller, Maßnahmenträger

Schleswiger Grundstücksentwicklungsgesellschaft SGEG mbH

Teil eines neu entstehenden Stadtteils mit drei Teilbereichen, der sich östlich des Gesamtquartiers, des Holms und des Holmers Noors und am nördlichen Ufer der Schlei erstreckt. Hier geht es um das B-Plangebiet Nr.105.

Größe der Gesamtfläche

10,5 ha von insgesamt 56 ha

Anzahl der geplanten Wohneinheiten

495 Wohneinheiten

Geplantes Zeitfenster

Baustart im Jahr 2023

Ortslage

Teil eines neu entstehenden Stadtteils mit drei Teilbereichen

Aktueller Status

21.8.2020

B-Plan-Verfahren mit Aufstellungsbeschluss läuft seit 2020, Rahmenplan ist für das Gesamtgebiet vorhanden

Projektdetails laut Förderantrag:

Die Fördermittel sollen für die Erarbeitung von Gestaltungsleitlinien für den B-Plan Nr.105 verwendet werden. Ein städtebaulicher Vertrag zwischen der Eigentümerin und der Stadt Schleswig wird angestrebt. Das abgesicherte Gestaltungskonzept soll die drei B-Plan-Bereiche mit übergreifenden Leitlinien durch verbindliche Vorgaben, Gestaltungsvorschläge sowie Best Practice-Beispielen versehen.

Angestrebt wird eine sehr gemischte Bebauungs- und Bewohnerstruktur. Neben einem hohen Anteil an 3- bis 4-geschossigen Mehrfamilienhäusern, sind Reihenhäuser, einige Doppelhäuser und wenige alleinstehende Einfamilienhäuser geplant. 2/3 der Wohnungen entstehen im Mietwohnungsbau, der Anteil der geförderten WEs ist für einzelne Baufelder ausgewiesen, Die geplanten Reihenhäuser sollen nach den Kriterien der Förderrichtlinie NPW Programmteil 2 vergeben und geplant werden.

Zudem sind Gebäude für kulturelle Nutzungen sowie ein Hotel geplant. Im angrenzenden Gebiet gibt es Nahversorgungseinrichtungen, Gastronomie, eine Schule, eine Kita sowie wohnverträgliches Gewerbe. Die hohe Erholungs- und Freizeitqualität soll beibehalten und ausgebaut werden und der Uferbereich öffentlich zugänglich bleiben. Das Quartier soll durch Grünflächen und ein Wegenetz aus Rad- und Fußwegen geprägt sein. Das Verkehrskonzept sieht eine Beruhigung im Innern des Gebiets vor, zudem ist viel unterirdischer Parkraum geplant.

Geplant ist der Ausbau eines Breitbandnetzes und von E-Mobil-Ladestationen. Das Konzept der Wärmeversorgung wurde im Rahmen der Bundesförderung für effiziente Wärmenetze (Wärmenetz 4.0) ausgearbeitet und bei der BAFA als Machbarkeitsstudie eingereicht.

Weitere Projekte

Hier finden Sie weitere Projekte, die durch Neue Perspektive Wohnen gefördert werden.

Alle Projekte



Programm 1 | 10. September 2021

Stadt Heide: „Entwicklung des südwestlichen Stadtentrees“

Grundlage für das Planungsverfahren ist das „Strategiepapier zur Steuerung der kommunalen Daseinsvorsorge „Wohnen“ der Stadt. Zu dem dort beschlossenen Leitbild und den strategischen Zielen gehört die zukunftsfähige Wohnraumentwicklung.

Mehr erfahren



Programm 2 | 10. September 2021

Stadt Flensburg: Baugebiet Freiland, Wohnprojekt Freiland-Flensburg GbR

Innovative Bauprojektgruppe plant seit ca. 10 Jahren und fängt jetzt mit der Realisierung an. Die Stadt Flensburg unterstützt das Vorhaben. Zusammenarbeit zwischen dem Sanierungsträger zugunsten der Erschließung des Quartiers.

Mehr erfahren



Programm 1 | 06. September 2021

Gemeinde Fockbek: Entwicklung „Wahrkamp“

Die Gemeinde will der Planung des festgestellten Mehrbedarfs an kleinteiligem Wohnraum vor allem für Senioren, Alleinstehende, Alleinerziehende und sozial Schwächere, alles im Mehrfamilienhaussegment, entgegenkommen.

Mehr erfahren

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Nähere Informationen entnehmen Sie unsererer Datenschutzerklärung.

TERMINE UND ANTRAGSFRISTEN

Aus gegebenem Anlass setzen wir bis auf Weiteres jegliche Fristen für die Einsendung der Anträge aus. Wir sorgen weiterhin dafür, dass über die Anträge zeitnah entschieden wird.