Programm 1

Programm 1 | In Planung | Zertifiziert | 10. September 2020

St. Peter-Ording Dorf: Baugebiet „Wittendüner Allee“

Das Neubauquartier soll recht bald unterschiedlichen aber preisgünstigen Wohnraum anbieten, sowohl für ältere Menschen, als auch für Menschen, die im Tourismus tätig sind.

Antragsteller, Maßnahmenträger

Gemeinde St.Peter-Ording

Ziel ist ein Siedlungsensemble aus flächensparendem und energieeffizientem Eigentum und Mietwohnungsbau das auf einen „demographiefesten Mix“ der Bewohnerschaft zielt und einen Anteil von 40 % sozialgeförderter Wohnungen integriert.

Größe der Gesamtfläche

1,6 ha

Anzahl der geplanten Wohneinheiten

40–60

Geplantes Zeitfenster

2020–2025

Ortslage

St. Peter-Ording, Kreis Nordfriesland
östlicher Rand des Ortsteils Dorf
an der Wittendüner Allee am Westküstenpark / Robbarium

Aktueller Status

10.09.2020

Gemeinderatsbeschlüsse zum Bebauungskonzept

Projektdetails laut Förderantrag:

Die Entwicklung der letzten Jahre mit der großen Nachfrage an Ferien- und Freizeitwohnungen hat viele bestehende Wohnungen dem Wohnungsmarkt für die einheimische Bevölkerung entzogen und die Immobilienpreise stark ansteigen lassen. Die Gemeinde ließ ein Wohnungsmarktkonzept erstellen. Jetzt sollen die Entwicklungsziele umgesetzt werden. Das Bebauungskonzept befindet sich noch in den Anfängen, eine Machbarkeitsstudie und ein Gestaltungskonzept zur Konkretisierung des Leitbildes sind geplant sowie folgend ein Bauleitplanverfahren. Auch bei der Umsetzung will die Gemeinde die Steuerung der städtebaulichen und baulichen Qualität in der Hand behalten.

Die naturräumlichen Qualitäten des Gebietes sollen gewahrt werden, es soll maßvoll verdichtet, flächensparend gebaut und möglichst wenig Fläche versiegelt werden. Die Gebäude sollen weitgehend barrierefrei und der Außenraum barrierearm gestaltet werden.

Es sollen neben dem Energiestandard EH 70 weitere Klimaschutzaspekte wie ein energetisches Quartierskonzept (KFW432) und begrünte Dächer geprüft werden.

Gemeinschaftsgärten und gemeinschaftliche Räume im Innen- und Außenbereich sind angedacht.

Das schon vorhandene Verkehrskonzept (Lage an einer Haupterschließungsstraße) kann mit genutzt werden.

Weitere Projekte

Hier finden Sie weitere Projekte, die durch Neue Perspektive Wohnen gefördert werden.

Alle Projekte



Programm 1 | 10. September 2021

Stadt Heide: „Entwicklung des südwestlichen Stadtentrees“

Grundlage für das Planungsverfahren ist das „Strategiepapier zur Steuerung der kommunalen Daseinsvorsorge „Wohnen“ der Stadt. Zu dem dort beschlossenen Leitbild und den strategischen Zielen gehört die zukunftsfähige Wohnraumentwicklung.

Mehr erfahren



Programm 2 | 10. September 2021

Stadt Flensburg: Baugebiet Freiland, Wohnprojekt Freiland-Flensburg GbR

Innovative Bauprojektgruppe plant seit ca. 10 Jahren und fängt jetzt mit der Realisierung an. Die Stadt Flensburg unterstützt das Vorhaben. Zusammenarbeit zwischen dem Sanierungsträger zugunsten der Erschließung des Quartiers.

Mehr erfahren



Programm 1 | 06. September 2021

Gemeinde Fockbek: Entwicklung „Wahrkamp“

Die Gemeinde will der Planung des festgestellten Mehrbedarfs an kleinteiligem Wohnraum vor allem für Senioren, Alleinstehende, Alleinerziehende und sozial Schwächere, alles im Mehrfamilienhaussegment, entgegenkommen.

Mehr erfahren

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Nähere Informationen entnehmen Sie unsererer Datenschutzerklärung.

TERMINE UND ANTRAGSFRISTEN

Aus gegebenem Anlass setzen wir bis auf Weiteres jegliche Fristen für die Einsendung der Anträge aus. Wir sorgen weiterhin dafür, dass über die Anträge zeitnah entschieden wird.